Umrechnungs­tabelle: Liter – Milliliter

In Rezepten und auf Verpackungen finden sich unterschiedliche Angaben bei Mengenangaben von Flüssigkeiten. Da ist zu lesen: „Fügen Sie 1/8 Liter Milch hinzu …“ oder „Ein 3/4 Liter zum Kochen bringen …“ oder „mit 3/8 Liter Brühe aufgießen“ und so weiter.

Liter in Milliliter umrechnen – So wird es gemacht

Das Umrechnen von Liter in Milliliter ist eigentlich recht einfach. Die Vorsilbe „Milli“ bedeutet immer ein Tausendstel. Das heißt: 1 Liter sind gleich 1000 Milliliter. Und umgekehrt 1000 Milliliter sind genau 1 Liter.

Demnach sind beispielsweise 500 ml = 0,5 l oder 0,25 l gleich 250 ml. Die Abkürzung l (kleines L) steht hierbei international für Liter. Die Abkürzung ml (ML) für Milliliter.

Nicht jedem ist aber immer sofort klar, wie das bei Angaben in Brüchen (zum Beispiel 1/8 Liter oder 1 1/2 Liter) nun in Milliliter sind oder wie solch eine Angabe in Liter umzurechnen ist. Auf manchen Messbechern gibt es hierfür eine entsprechende Skala. Auf anderen Messbechern aber nicht. In unserer Tabelle haben wir die Umrechnung häufig verwendeter Mengenangaben umgerechnet und aufgeführt.

Umrechnungstabelle: Liter – Milliliter – Cups

BruchzahlDezimalzahlMilliliteramerik. Cups
1/10 Liter0,1 Liter100 Milliliter0,4 Cups
1/8 Liter0,125 Liter125 Milliliter0,5 Cups
1/6 Liter0,167 Liter167 Milliliter0,7 Cups
1/4 Liter0,25 Liter250 Milliliter1 Cup
1/3 Liter0,333 Liter333 Milliliter1,4 Cups
3/8 Liter0,375 Liter375 Milliliter1,6 Cups
1/2 Liter0,5 Liter500 Milliliter2,1 Cups
5/8 Liter0,625 Liter625 Milliliter2,6 Cups
2/3 Liter0,667 Liter667 Milliliter2,8 Cups
3/4 Liter0,75 Liter750 Milliliter3,2 Cups
1 Liter1 Liter1000 Milliliter4,2 Cups
1 1/2 Liter1,5 Liter1500 Milliliter6,3 Cups

Umrechnung zwischen verschiedenen Maßeinheiten

=

Hier lassen sich beliebige Mengenangaben in andere Maßeinheiten (auch in die brittischen und amerikanischen) ganz einfach und schnell umrechnen. Bitte beachten: Es wird ein Punkt anstatt eines Komma verwendet!

Hinweis: Die Angabe für Cups in der Tabelle bezieht sich auf amerikanische Cups und nicht die britischen. Diese sind lediglich in einigen früheren englischen Kolonien noch gebräuchlich, jedoch selbst in Großbritannien kaum anzutreffen. In Kochbüchern und Rezepten wird man bei Angaben für Zutaten in Cups fast immer von US Cups ausgehen können.

Einige Werte in der Umrechnungstabelle sind gerundet, was aber fürs Backen und Kochen so absolut in Ordnung geht und keinerlei Auswirkungen aufs Ergebnis hat. Selbst bei Umrechnung für Schule, Ausbildung und Beruf sind diese Rundungswerte in der Regel mehr als ausreichend.