Liter in Kilogramm umrechnen

Vielfach wird man hören: 1 Liter wiegt genau 1 Kilogramm! Das stimmt im Idealfall bei einem Liter Süßwasser und ist für den Hausgebrauch auch korrekt genug.

Der Idealfall heißt hier:

Bei 3,98°C hat reines Wasser eine Dichte von 1 dm³/kg und wiegt somit ziemlich genau 1 Kilogramm (999,975 Gramm). Das gilt bei einem Luftdruck von 1013,25 hPa (1 physikalische Atmosphäre), der bei uns auf der Erde auf Höhe des Meeresspiegels vorherrscht.

Bei 25°C sind es 997,048 Gramm, demnach ist Wasser bei Zimmertemperatur rund 3 g leichter als bei 4°C.

Für Anwendungen in Küche und Haushalt sind diese Abweichungen bei der Temperatur irrelevant. Ebenso, dass unser Leitungswasser nie ganz rein ist und immer Salze und andere Verunreinigungen enthält, die sich auf die Dichte auswirken.

Das lässt sich mit einer Tabelle der Wasserdichte bei unterschiedlichen Temperaturen ganz einfach berechnen.

Formel zur Berechnung der Masse von Wasser
m = p · V
Masse = Dichte · Volumen

bei 4°C ist die Berechnung demnach
0,999975 g/ml · 1.000 ml = 999,975 g

Wer im Haushalt 1 Liter Wasser mit einer Waage bestimmen möchte, wiegt hierfür 1 kg = 1.000 Gramm (abzüglich des Gewichts für das Gefäß) ab.

Bei 2 Liter sind es demnach 2 Kilogramm und bei 500 Milliliter nur 0,5 kg (500 Gramm) und so weiter.

Wie schwer ist 1 Liter Milch?

Die Frage: Was wiegt 1 Liter Milch? lässt sich pauschal nicht genau beantworten. Da in Milch – anders als im Wasser – unterschiedliche Mengen an Fette, Mineralien, Eiweiße und andere Bestandteile aufgelöst sind, ist auch deren Dichte unterschiedlich groß – und somit auch deren Gewicht.

Ein Liter Kuhmilch wiegt etwa 1,02 bis 1,03 Kilogramm.

Aber auch hier gilt: Für den Hausgebrauch kann ohne weiteres 1 Kilogramm = 1 Liter Milch angewandt werden.

Das gilt für Kuhmilch genauso, wie für Ziegen- und Schafsmilch, für Mandelmilch, für Sojamilch und so weiter.